Skip to main content

Saugroboter mit App-Steuerung: Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Saugroboter mit App sind ein logischer Bestandteil in der Entwicklung elektronischer Haushaltsgeräte. Die Vernetzung steigt, die Digitalisierung führt zu einer (vermeintlich) leichteren Bedienbarkeit und alles lässt sich vom Smartphone aus steuern. Was Saugroboter mit einer guten App ausmacht, soll im Folgenden genauer beleuchtet werden.

 

Jeder redet von Apps, aber was ist das überhaupt?

Zunächst ein paar Worte zum grundsätzlichen Setup: Eine App ist ein Programm, das auf einem Smartphone installiert ist. Im Fall einer Saugroboter App ist dazu eine Online-Registrierung mit ein paar notwendigen (persönlichen) Daten beim Hersteller nötig. Saugroboter und Smartphone sind über WLAN mit dem Internet bzw. der Cloud verbunden und können miteinander kommunizieren. Über das Smartphone können dem Saugroboter so Anweisungen erteilt werden. In einigen Fällen können andere Geräte in das Netzwerk miteinbezogen werden, so dass der Saugroboter auch von diesen Geräten Arbeitsanweisungen erhält.

 

Was macht einen guten Saugroboter mit App aus?

Die Steuerung eines Saugroboters mittels App macht nur unter bestimmten Voraussetzungen Sinn. Der Saugroboter mit App muss ein paar Fähigkeiten mitbringen, die gezielt angesprochen werden können. Nur dann kann eine App mit einem Funktionsumfang generiert werden, der wirklich zu einer erleichterten Bedienung führt. Ein unumgängliches Kriterium, welches bei einem Saugroboter mit App erfüllt sein muss, ist das Vorhandensein einer lernfähigen Navigation mit Kartenerstellung und dezugehöriger -speicherung. Aus dieser technischen Fähigkeit lassen sich viele Steuerungsmöglichkeiten ableiten:

  • Die Festlegung virtueller Grenzen, so dass bestimmte Bereiche gezielt nicht oder bevorzugt gereinigt werden.
  • Die Einteilung in Zimmer, die gezielt ausgewählt werden können.
  • Die Erstellung von Karten auch für mehrere Etagen.

Darüber hinaus bieten sich noch andere technische Parameter an, die über die Saugroboter App adressiert werden können:

  • Die Festlegung von Saug- und / oder Wischleistung, bevorzugt sogar nicht nur global, sondern für einzelne Zimmer separat.
  • Eine Programmierung über Timer-Funktion, die festlegt, wann der Saugroboter mit App reinigen soll.
  • Einbindung von Alexa oder Google Home, so dass sogar eine Sprachsteuerung möglich ist.
  • Verknüpfung mit anderen Geräte-Apps (IFTTT).

Natürlich haben nicht alle Apps den gleichen Funktionsumfang, aber zumindest ein paar dieser Funktionen sollte ein guter Saugroboter mit App abdecken.

 

Saugroboter mit App

Ein kurzer Ausflug ins Smart Home (IFTTT)

IFTTT ist eine Abkürzung für „If this, then that“ (Wenn dies, dann das). Dies bedeutet, dass der Saugroboter mit App ins Smart Home integriert wird und mit mehreren anderen Geräten kommuniziert. So können Regeln erstellt werden, mit denen der Saugroboter mit App bei bestimmten Triggern vorgegebene Tätigkeiten ausführt. Dies kann beispielsweise der Start eines Reinigungsdurchlaufs sein, wenn die letzte Person das Haus verlässt. Eine andere Möglichkeit ist die Unterbrechung des Saugvorgangs, wenn ein Telefonanruf eingeht.

 

Kommunikation ist bidirektional

Es ist nicht so, dass ein Saugroboter mit App ein reiner Befehlsempfänger ist. Mit der Navigation ist ohnehin ein lernfähiges Element integriert und beim systematischen Reinigungsprinzip und der dazugehörigen Routenplanung solltest Du dem Algorithmus der Software sowieso zutrauen, dass er den effizientesten Weg allein findet. Du gibst nur ein Areal vor, dass der Saugroboter reinigen soll. Auch die Untergrunderkennung, ob Teppich oder Hartboden wie Parkett, mit entsprechender Anpassung der Saugleistung wird über die vorhandene Sensorik geleistet. Aber ein Saugroboter mit App sollte auch in der Lage sein, Informationen zurückzuspielen und in der App anzuzeigen, auf die Du dann entsprechend reagieren kannst. Dazu gehören unter anderem:

  • Den Ladezustand, egal ob im laufenden Betrieb oder wenn er gerade an der Ladestation ist.
  • Fehler- oder Problemmeldungen, wenn er sich beispielsweise in einem Kabel verfangen hat oder der Staubbehälter geleert werden muss.
  • Den Status des aktuellen Reinigungsauftrags, am besten in Echtzeit auf einer Live-Karte.

 

Saugroboter mit App, aber ohne Internet: Geht das?

Es gibt Haushalte, in denen es an der Infrastruktur fehlt, um mit cloudbasierten Apps den Roboter zu steuern. Dann muss auf Geräte ohne WLAN und ohne App umgesattelt werden. Die Definition einer App (inklusive der Registrierung) setzt eigentlich Internet voraus. Natürlich lässt sich ein Saugroboter auch über Funk steuern, aber dann ist eher die Rede von einem Saugroboter mit Fernbedienung und nicht von einem Saugroboter mit App. Und dann ist auch der Funktionsumfang drastisch reduziert. Zum WLAN selbst ist noch anzumerken, dass bei vielen Modellen nur ein eingeschränkter Frequenzbereich unterstützt wird, nämlich die 2,4 GHz-Frequenz und nicht das 5,8 GHz-Band. Vor dem Kauf ist also ein Abgleich mit der häuslichen Infrastruktur angebracht.

 

Technische Inhalte sind wichtig, aber was ist mit der Bedienbarkeit?

Ein Saugroboter mit App sollte leicht bedienbar sein. Das Interface sollte intuitiv gestaltet sein, so dass Du ohne langes Überlegen und Probieren die entsprechenden Kommandos absetzen kannst. Eine Vielzahl von Features birgt immer auch die Gefahr, dass Verwirrung entsteht oder dass einige Funktionalitäten vom Bediener gar nicht wahrgenommen werden. Dafür ist es wichtig, dass mit klar verständlichen Symbolen und korrekter Sprache gearbeitet wird. Bei einem ausländischen Produkt sollte daher eine fehlerfreie Übersetzung in die deutsche oder wenigstens die englische Sprache erfolgt sein. Google Translator ist hier definitiv nicht der Maßstab. Auch ein deutscher Serverstandort ist hilfreich, und das auch aus anderen Gründen.

 

Datenschutz

Google und Amazon sind Datenkraken und viele Saugroboter mit App sind die Produkte chinesischer Hersteller, die genauso datenhungrig sind. Da ein Mapping und eine Kartografierung Deiner Wohnung zu den Grundfunktionen eines Saugroboters mit App gehören, solltest Du Dir zumindest Gedanken darüber machen, wo diese Daten landen könnten und was damit passieren kann. Natürlich hinterlässt Du an vielen Stellen Spuren im Internet, allein dadurch, dass Du es nutzt. Aber wenn Dir Deine Privatsphäre wichtig ist, solltest Du zumindest ein Bewusstsein für die Gefahren des Datenmissbrauchs entwickeln. An dieser Stelle kann natürlich keine anwaltliche Beratung erfolgen, aber drei Punkte kannst Du selbst beherzigen:

  • Bei der Registrierung werden üblicherweise diverse Berechtigungen abgefragt. Stimme nur den absolut notwendigen zu.
  • Die Registrierung sollte am besten mit einer Wegwerf-Email-Adresse erfolgen.
  • Der Server-Standort wurde mit Blick auf die Sprache schon angesprochen. Wenn er in Deutschland liegt, birgt das den zusätzlichen Vorteil, dass die Datenschutzgesetze der EU gelten.

 

Was auch noch wichtig ist: Die Hardware

Künstliche Intelligenz und Smartphone-Steuerung sind bei Saugrobotern mit App tolle Features, aber eine effiziente Reinigung hängt auch von anderen Faktoren ab. Das eigentliche Reinigungsergebnis wird maßgeblich von der Bürstentechnologie, der Saugleistung und einem exzellenten Fahrverhalten bestimmt. Es hilft Dir nichts, wenn Dein Saugroboter in puncto elektronischer Kompetenz an eine Weltraumanwendung heranreicht, er aber bei den Grundlagen des Saugens und Wischens versagt. Achte beim Kauf eines Saugroboters mit App also nicht nur darauf, wie er sich steuern lässt, sondern dass er auch gut reinigt.

 

Die besten Saugroboter mit App

Hier findest du eine Aufstellung der besten Saugroboter mit App, die nicht nur bei der Steuerung, sondern auch bei der Reinigungsleistung überzeugen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

S5 Max Saugroboter mit App-Steuerung: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Einer der Bestseller auf Amazon roborock S5 Max

550,85 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2022 15:05
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der S5 Max verfügt über eine geballte Ladung HighTech und elektronische Intelligenz. Er lässt sich über eine App für iOS und Android mit einer langen Liste von Funktionen steuern. So verfügt er über eine intelligente Reinigungsroutenplanung und –anzeige, Kartenspeicherung, Terminplanung, Absturzsicherung, Festfahrschutz und vieles mehr. Viele dieser Features leistet der Saugroboter mit App mittels seiner Lasernavigation. Ein Clou, den andere Produkte nicht bieten, ist die Möglichkeit, Saug- und Wischleistungen für jeden einzelnen Raum gesondert vorzugeben. Er erkennt Teppichböden aber auch automatisch und erhöht selbstständig auf die maximale Saugleistung. Der Saugroboter mit App verfügt außerdem über eine 2in1-Kombination, beherrscht neben dem Saugen also auch das Wischen. 2000 Pa Saugleistung, eine mittlere Laustärke von 65 dB, eine sehr gute Akkulaufzeit von 2,5 h sowie eine relativ niedrige Höhe von unter 10 cm sind die weiteren Kenndaten dieses Produkts mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, das regelmäßig Spitzenbewertungen erhält.

 

ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO T8 AIVI: Künstliche Intelligenz auf Top-Level

Testsieger Connect & CHIP 09/20 ECOVACS DEEBOT OZMO T8 AIVI

397,92 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2022 07:06
Mehr erfahrenZu Amazon*

Dieser Saugroboter mit App ist vollgestopft mit Sensorik und IT. Er verfügt neben der Lasernavigation noch über eine Kamera für On-Demand-Live-Videostream und Objekt- und Hinderniserkennung. Die Interaktionsmöglichkeiten mit dem Roboter sind vielfältig. Über die Ecovacs Home App für iOS und Android lassen sich virtuelle Grenzen ziehen, Putzreihenfolgen für Zimmer festlegen, Karten für mehrere Etagen speichern und vieles mehr. Dazu gehören auch Spielereien wie beispielsweise der Patrouillen-Modus, der durch die KI-Technologie AIVI möglich gemacht wird. Besonders die Bedienbarkeit der App sticht bei diesem Saugroboter mit App hervor. Die Lasernavigation des Saugroboters mit App arbeitet mit DToF-Laser-Sensoren und dem True Mapping Prinzip. Die zusätzliche Wischfunktion (OZMO Pro) entfernt mittels der hochfrequent vibrierenden Wischplatte auch hartnäckige Flecken und ist mit dieser Technologie besonders allergikergeeignet. Eine Höhe von knapp unter 10 cm und eine erstaunliche Akkulaufzeit von 3 h runden das Performance-Paket dieses Saugroboters mit App ab. In den Kundenbewertungen schneidet das Produkt als technisch hervorragend ab.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neato D4 Botvac: IFTTT-fähiger Saugroboter mit App

Neato Robotics D4 Smart Roboter-Staubsauger

249,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2022 13:05
Mehr erfahrenZu Amazon*

Navigation mit virtueller Grenzziehung, Sprachsteuerung, D-Form für gute Reinigung in den Ecken und ein überzeugendes Reinigungsergebnis bei Teppichen, das bietet der Saugroboter mit App Neato D4. Gerade letzteres ist auf seine effizientere Kombibürste verbunden mit Standardfiltern zurückzuführen. Die Akkulaufzeit ist mit 75 Minuten allerdings recht kurz und auch der Geräuschpegel ist mit 69 dB nicht wirklich leise. Dafür verfügt er über einen großen 0,7 l Staubtank und kann mit seinen knapp 10 cm Höhe noch gut unter Betten und andere Möbel. Kunden bestätigen die guten Reinigungsergebnisse, berichten jedoch auch über Anlaufschwierigkeiten beim Einrichten der App. Wenn die Hürde aber erst einmal genommen ist, bieten sich Möglichkeiten, die den Neato D4 von der Konkurrenz abheben. So ist er über IFTTT-Applets in Dein Smart Home System integrierbar. Der Saugroboter mit App bekommt dann unter vorgegebenen Bedingungen Befehle von Third-Party-Apps. Er registriert dann beispielsweise einen eingehenden Telefonanruf und stoppt den Saugvorgang für dessen Dauer oder er startet erst dann mit der Reinigung, wenn der letzte Bewohner das Haus verlassen hat.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der iRobot Roomba s9+: Teuer, aber exzellent

iRobot Roomba s9+ Saugroboter mit automatischer Absaugstation

999,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2022 10:06
Mehr erfahrenZu Amazon*

Einer der teuersten Saugroboter mit App überhaupt ist der iRobot Roomba s9+. Der Saugroboter verfügt mit der lernfähigen vSLAM-Navigation über Raumerkennung und somit die Fähigkeit, nach dem systematischen Prinzip zu reinigen. Die iRobot Home App für iOS und Android lässt keine Wünsche offen. Die Liste der Features reicht von der Alexa Sprachsteuerung über die klassischen Kartenspeicherungen und Zonendefinitionen bis zu Zustandsanzeigen. Was iRobot in dieser App allerdings anders als die Konkurrenz macht, ist die Aufbereitung der Informationen, die übersichtliche Anordnung und die unerreichte Intuitivität. Als Goodie gibt es zu jedem neuen Schritt eine launige Anleitung. Der Saugroboter mit App punktet darüber hinaus mit hervorragender Reinigungsleistung, speziell bei Teppichen und der Entfernung von Tierhaaren.  Das Dual-Brush-System mit Extra-Eckenbürste führt dazu, dass Kunden und Testportale die bemerkenswerte Reinigungs-Performance hervorheben. Gerade Allergiker zeigen sich hochzufrieden. Die Absaugstation des Saugroboters sorgt dafür, dass Du nur einmal im Monat den Beutel wechseln musst. Die Akkulaufzeit von 1,5h dieses Saugroboters mit App ist durchaus verbesserungswürdig, dafür ist er mit 9,3 cm Höhe relativ flach ausgefallen.

 

Der Tesvor X500: Saugroboter mit App für Einsteiger

Tesvor X500

111,95 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2022 13:05
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der Tesvor X500 ist ein relativ günstiger Saugroboter mit App, der zunächst mit seinen anderen Funktionen überzeugt. Er verfügt neben der Bürstenreinigung auch über eine Wischfunktion (Wassertank muss extra bestellt werden), liegt mit 60 dB Lautstärke noch gut im Rennen und ist mit 7,4 cm Höhe sehr flach geraten. An Reinigungsfunktionen stehen „auf der Stelle“, Ecken- und Kantenmodus, Kehrfunktion oder Pfeiltastensteuerung zur Verfügung. Hundehaare stellen für diesen äußerst günstigen Saugroboter kein Problem dar. Er fährt aufgrund seiner Memory-Funktion einmal gereinigte Bereiche kein zweites Mal an. Auch wenn der Hersteller keinen genauen Wert angibt, bestätigen Kunden die enorm hohe Saugkraft und die leichte Reinigungsprozedur für den 0,6 l Staubtank. Die Akkulaufzeit von 100 Minuten könnte etwas besser sein. Die App, die sich im Play Store unter dem Namen „WeBack“ findet, ist auch für andere Geräte außer Saugroboter gedacht. Die echten Steuerungsfunktionen sind deshalb eher rudimentär, aber es können auch Alexa, Amazon Echo oder Google Home eingebunden werden.

Wieviel Luft nach oben gibt es bei Saugrobotern mit App noch?

Saugroboter mit App wie der Deebot Ozmo und der iRobot setzen jetzt schon Maßstäbe, wenn es um die Intuitivität der Bedienbarkeit und auch um den Funktionsumfang geht, aber die rasanten Entwicklungen der Vergangenheit lassen noch auf deutlich mehr hoffen. Gerade beim Thema IFTTT besteht noch einiges an Spielraum und im Bereich der Digitalisierung kann man ohnehin sicher sein, dass in ein paar Jahren Dinge möglich sind, an die heute noch gar nicht gedacht wird.


Ähnliche Beiträge