Skip to main content

Der Silvercrest Saugroboter und sein Modell im Überblick

Lidl ist bei vielen Menschen als Discounter bekannt. Doch mehr und mehr wagt sich das vielseitige Unternehmen auch in den Haushalts-Markt und bietet seinen Kunden die verschiedensten Haushaltsgeräte an. So ist es nicht verwunderlich, dass Lidl mittlerweile seinen eigenen Lidl Saugroboter auf den Markt gebracht hat.

Der Silvercrest Saugroboter folgt dabei der hauseigenen Unternehmens-Philosophie: „Starke Marken zu günstigen Preisen“. Der einsteigerfreundliche Haushaltshelfer der Eigenmarke Silvercrest kann aber nicht nur durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Mit modernen Navigationssensoren ausgestattet, reinigt der Silvercrest Deine vier Wände effizient und gründlich. Dabei ist die Bedienung dank der intelligenten App-Steuerung besonders einfach.

Doch, das sind noch nicht alle Vorteile, die den Silvercrest Saugroboter zu einer sinnvollen Investition machen. Im Folgenden stellen wir Dir alle wichtigen Vor- und Nachteile des praktischen Alltagshelfers vor. So weißt Du genau, was Dich bei einem Kauf erwartet.

Der Silvercrest Saugroboter im Test – Was kann das Preis-Leistungs-Modell von Lidl?

Jetzt schauen wir mal etwas genauer hin und zeigen Dir, was der Saugroboter aus dem Hause Lidl alles kann. Dabei stellen wir Dir die wichtigsten Eigenschaften des Haushaltshelfers vor und zählen mögliche Nachteile auf.

Silvercrest Saugroboter – Praktischer Allrounder zum günstigen Preis

Saugroboter sollen smarte Haushaltshelfer sein, die Deinen Alltag unkomplizierter gestalten. Leider haben viele Saugroboter eine komplizierte Bedienung es fehlt die Integration einer ordentlichen App-Steuerung. Nicht so beim Silvercrest Saugroboter. Dieser verfügt neben der intelligenten App-Steuerung nämlich noch über eine Sprachsteuerung. Diese wird durch Assistenten, wie Amazons Alexa oder dem Google Home System, ermöglicht.

So lassen sich Befehle per Sprachbefehl geben und individuelle Zeiten, zu denen gesaugt werden soll, in der App festlegen.

Dabei ist es ganz gleich, ob Du einen Hart-Boden oder kurzflorigen Teppichboden besitzt. Der Silvercrest Saugroboter kommt mit beidem bestens zurecht. Dabei helfen ganze fünf verschiedenen Reinigungs-Modi.

Ausgestattet mit insgesamt 11 Anti-Stoß-Sensoren und 3 Anti-Fall-Sensoren brauchst Du Dir auch keine Sorgen zu machen, dass der Saugroboter irgendwo hängen bleibt oder ungeschickt Deine teuren Möbel zerkratzt.

Dabei ist er auch ein ausdauerndes Kerlchen. Ganze 2.600 mAh bietet der Akku des Saugroboters. Dadurch saugt er gut und gerne mal bis zu 2 Std. Mit einer Füllmenge von großzügigen 0.6l, kann der Staubsaugerbeutel auch längere Saug-Sessions problemlos standhalten.

Der einzige Nachteil ist hier wohl die Lautstärke. Diese ist mit 70 dB nicht unbedingt extrem laut. Dennoch haben andere Hersteller bewiesen, dass es auch leiser geht.

Ratgeber – Auf welche Kriterien kommt es bei einem Saugroboter an?

Nun weißt Du, was der Silvercrest Saugroboter alles zu bieten hat. Doch auf welche Kriterien solltest Du beim Kauf genau achten? Das beantworten wir Dir in unserem Ratgeber!

  1. Das Navigations-System

    Das Navigations-System ist bei einem Saugroboter entscheidend. Es gibt genügend Roboter, die sinnlos den Raum abfahren, keine richtige Orientierung haben und an Möbeln hängen bleiben. Um das zu verhindern, solltest Du darauf achten, dass der Saugroboter hochwertige Sensoren verbaut hat, um intelligent und effizient arbeiten zu können.

  2. Vielfalt an Reinigungs-Modi

    Ein intelligenter Roboter ist ein effizienter Roboter. Achte also darauf, dass Dein Saugroboter Dir verschiedene Reinigungsmodi bereitstellt. So kannst Du sicher gehen, dass jeder Raum, egal wie verschieden dieser ist, bestens gereinigt wird.

  3. Füllmenge des Staubsaugerbeutels

    Ein schlauer Saugroboter alleine erleichtert Dir das Leben nicht, wenn Du dessen Beutel nach jeden, oder sogar zwischen Sauggängen, wechseln musst. Achte darauf, dass Dein Saugroboter mindestens eine Kapazität von 0.5l hat.

FAQ – Die wichtigsten Fragen rund um Saugroboter beantwortet

Um das Ganze noch abzurunden, beantworten wir Dir hier noch die drei wichtigsten Fragen in Bezug auf Saugroboter.

  1. Was ist besser: Bürste, Walze oder Direkt-Ansaugung?

    Das kommt auf Deine Bedürfnisse an. Die Bürste ist für Hartböden am besten geeignet und tut sich mit manchen Teppichen schwer. Die Walze mag Hartböden ebenfalls, braucht aber eine starke Saugleistung. Dafür ist diese für Tierhaare gut geeignet. Die Direkt-Ansaugung ist eher für feinen Schmutz auf Hartböden geeignet.

  2. Sind teure Saugroboter besser?

    Das lässt sich so nicht sagen. Grundsätzlich solltest Du einfach auf die im Ratgeber genannten Kriterien achtgeben. Darüber hinaus empfiehlt es sich Testberichte und Rezensionen zum jeweiligen Gerät durchzulesen.

  3. Können alle Saugroboter Tierhaare entfernen?

    Nein. Hier musst Du auf die Angaben des Herstellers schauen. Wenn der Saugroboter es kann, wird dieses auch als Feature gelistet. Schau hier also genau hin.

Der Silvercrest Saugroboter – Unser Testfazit

Der Silvercrest Saugroboter ist mit seinem klugen Navigationssystem, starken Leistung und großen Sauger-Beutel-Kapazität eine tolle Wahl. Wenn auch Du also nach einer zuverlässigen Haushaltshilfe suchst, ist der Saugroboter von Silvercrest Deine Wahl!