Skip to main content

Wie laut sind Saugroboter? Ein Überblick und Vergleich

Bei der Suche nach einem geeigneten Saugroboter wirst Du Dir diese Frage wahrscheinlich auch gestellt haben. Für diesen Artikel haben wir die Lautstärke verschiedener Saugroboter recherchiert und verglichen.

Die meisten Saugroboter haben eine Lautstärke zwischen 55 Dezibel (dB) und 70dB. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines laufenden Fernsehers auf Zimmerlautstärke bis hin zu dem Geräusch eines Wasserkochers. Zum Vergleich: Die Lautstärke eines normalen Staubsaugers liegt bei 80dB.

Was Dezibel bedeutet und welche Saugroboter besonders leise oder laut sind, erfährst Du in diesem Artikel.

Die Lautstärke einiger Saugroboter im Vergleich

Hier findest Du eine Liste von Saugrobotern und ihrer Lautstärke – sortiert von leise nach laut.

ModellLautstärke (Herstellerangabe)
Bagotte BG60055dB
Bagotte BG 80055dB

Eufy Robovac G 10 

55dB

iRobot Roomba 981 

58dB
Zaco V5sPro60dB

Rowenta RR6943 Smart Force Essential

65dB
roborock s5 Max65dB
Tesvor M168dB
Vorwerk Kobold VR30070dB

Wie laut ist ein Saugroboter im Vergleich zu anderen Schallquellen?

Wahrscheinlich kannst Du mit der Angabe in dB alleine erstmal nicht viel anfangen.

Zum besseren Verständnis hier die Lautstärke verschiedener Schallquellen:

Wie laut sind Saugroboter im Vergleich zu anderen Schaltquellen

 

 LautstärkeSchallquelle
40 dBFlüstern, leise Musik, ruhige Bücherei
45 dBWohnviertel ohne Straßenverkehr, übliche Geräusche in der Wohnung

50 dB

Regen, Kühlschrankgeräusche
55 dBRadio/TV auf Zimmerlautstärke
60 dBnormales Gespräch in 1m Abstand
70 dBStaubsauger, Wasserkocher, laufender Wasserhahn, dichter Verkehr
75 dBKantinenlärm, Waschmaschine beim Schleudern, Großraumbüro
80 dBlaute Sprache, Streitgespräch, Klavierspiel

 

Wie Du siehst, bewegt sich die Lautstärke von Saugrobotern im Bereich zwischen den Geräuschen eines laufenden Fernsehers auf Zimmerlautstärke bis hin zur Lautstärke vorbeifahrender Autos.

Einen laufenden Fernseher bist Du wahrscheinlich gewöhnt, vorbeifahrende Autos können von der Lautstärke auf Dauer aber schon nerven.

Aber was bedeutet auf Dauer? Der Saugvorgang dauert je nach Größe Deiner Wohnung meist so zwischen 30 und 75 Minuten. Allerdings bist Du nicht ständig in der Nähe des Saugroboters. Zwischendurch wirst Du dich in einem anderen Zimmer aufhalten oder Du bist sogar garnicht zuhause. Doch dazu später mehr.

Da Dezibel eine logarithmische Maßeinheit ist, bedeutet eine Steigerung um 10 dB einer Verdopplung der wahrgenommenen Lautstärke entspricht.

 

Wie wird die Lautstärke von Saugrobotern gemessen?

Schauen wir uns zunächst an, wie die Lautstärke eigentlich gemessen wird- Die Angaben zur Lautstärke, die Du bei den technischen Daten oder in Online Shops angezeigt bekommst, wird meist vom Hersteller gemessen. In manchen Fällen beauftragen die Hersteller auch Messlabore. Häufig fehlen Angaben in welcher Umgebung und in welcher Entfernung gemessen wurde. Deshalb sind die Zahlen der Hersteller untereinander 100%ig vergleichbar.

Auch unabhängigen Dritte wie Testzeitschriften, Fachzeitschriften, Privatpersonen oder wir bei Saugroboter Portal messen in Saugroboter Tests wie laut der jeweilige Saugroboter ist. Hier wirst Du meist Angaben finden, in welcher Entfernung gemessen wurde.

Dabei kommt ein sogenanntes Schallpegelmessgerät zum Einsatz. Diese Geräte zeigen die Lautstärke in Dezibel an. Diese Maßeinheit gibt den sogenannten Schalldruckpegel wieder. Das sind Schwingungen des Luftdrucks, die wir als Geräusche wahrnehmen.

Wie laut sollte mein Saugroboter maximal sein?

Der Vergleich der unterschiedlichen Lautstärken gibt Dir schon eine grobe Vorstellung von der Lautstärke von Saugrobotern im allgemeinen.

Aber was heißt das denn jetzt genau für Deinen Alltag? Wie laut sollte Dein Saugroboter maximal sein?

Um diese Frage zu beantworten helfen Dir diese Fragen:

Bist Du lärmempfindlich? 

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Lautstärke. Wenn Du lärmempfindlich bist, solltest Du tendenziell eher einen leiseren Saugroboter vorziehen. Allerdings sitzt Du ja meistens nicht direkt neben Deinem Saugroboter sodass sich das mit der Lautstärke relativiert. Außerdem spielen weitere Faktoren bei der Beurteilung der Lautstärke eine Rolle.

Wie groß ist Deine Wohnung? Wieviel Zimmer hat Sie?

Was hat das mit der Lautstärke zu tun magst Du Dich vielleicht fragen. Nun, Wenn Du in einer Einzimmerwohnung wohnst, dann hast Du keine Möglichkeit dem Saugroboter „aus dem Weg“ zu gehen. Du bist immer mit Deinem Saugroboter in einem Raum und kannst noch nicht mal die Tür zu machen. Wenn das Zimmer dann auch noch klein ist, bist du auch noch näher dran.

Hast Du hingegen eine Mehrzimmerwohnung oder gar ein Haus mit mehreren Etagen, sieht die Sache schon anders aus. Du kannst Dich einfach in ein anderes Zimmer setzen, wenn der Saugroboter im anderen Zimmer seine Runden dreht.

So gesehen spielt die Lautstärke Deines Saugroboters in einer großen Wohnung mit mehreren Zimmern eine geringere Rolle, als in einer kleinen Wohnung.

 

Wie häufig und wann nutzt Du den Saugroboter?

Der nächste Punkt der bei der Entscheidung wie laut Dein Saugroboter sein sollte ist Dein Nutzungsverhalten.

Bist Du häufig zuhause? Arbeitest Du aus dem Home-Office? Oder gehst Du morgens aus dem Haus und kommst erst Abends wieder oder bist sonst viel unterwegs?

Wenn Du viel zuhause bist, solltest Du eher ein Auge auf die leiseren Saugroboter werfen.

Wenn Du viel unterwegs bist, spielt die Lautstärke keine große Rolle, da der Saugroboter sauber machen kann, während Du aus dem Haus bist. Achte dann aber darauf, dass der Saugroboter entweder eine Programmierfunktion oder W-Lan hat.

Bei einem Saugroboter mit Programmierfunktion kannst Du Zeiten festlegen in denen der Saugroboter von selbst den Reinigungsvorgang startet. Saugroboter mit W-Lan haben diese Funktion meistens auch eingebaut. Zusätzlich kannst Du bei diesen Geräten den Saugvorgang auch über das Smartphone starten wenn Du z.B. gerade nicht zuhause bist.

Hast Du ein Haustier?

Haustiere solltest Du auch bei der Auswahl Deines Saugroboters berücksichtigen. Fisch oder Schildkröte werden sich sicherlich nicht vom Geräusch des Saugroboters beeinflussen lassen.

Aber Hunde und Katzen haben ein empfindliches Gehör. Ein lauter Saugroboter der lange bei Maximalleistung in der Nähe dieser Tier unterwegs ist, könnte von den Tieren als störend empfunden werden. So gesehen ist ein leiseres Modell vorzuziehen. Allgemeinhin wird hier der bereich um 60dB empfohlen.

Aber auch hier gilt: Wenn Deine Wohnung mehrere Zimmer hat, dann wird sich Dein Hund oder Deine Katze schon ein ruhiges Plätzchen suchen. Und der Saugroboter ist ja auch nicht jeden tag stundenlang im Einsatz. Oder Du lässt ihn laufen, wenn Du auf dem Hundespaziergang bist.

Viele Saugroboter verfügen über die Möglichkeit, die Saugleistung und damit auch die Lautstärke des Saugroboters einzustellen.

 

Flüstermodus oder Turbomodus – Lautstärke beim Saugroboter einstellen

Bei vielen Saugrobotern kannst Du die Saugkraft einstellen – per Fernbedienung oder per App. Im Flüstermodus reinigt der Saugroboter mit der geringsten Saugkraft, ist aber dementsprechend leise. Der Turbomodus hat die höchste Saugkraft, ist aber auch am lautesten.

Manche Geräte verfügen auch über eine Dreckerkennung und schalten automatisch in den Turbomodus um danach wieder leiser zu werden. Gleiches gilt bei Geräten die Teppiche erkennen und dann in den Turbomodus schalten.

Wenn Du im gleichen Zimmer bist und dich konzentrieren musst, wirst Du den Flüstermodus mögen. Wenn Du in einem andern Zimmer bist oder gar nicht zu Hause, kann der Saugroboter ruhig auf Maximalleistung laufen.

Bedeutet leise = schlechte Reinigungsleistung?

Schaut man sich die Testberichte zu Saugroboter an und vergleicht Saugkraft (in pa gemessen) und Lautstärke kann man durchaus feststellen, dass die Modelle mit der stärksten Saugkraft auch lauter sind.

Allerdings bedeutet stärkste Saugkraft auch nicht zwingenderweise dass das Gerät die beste Reinigungsleistung hervorbringt. Hier spielen weitere Faktoren eine Rolle wie z.B. die Navigationsart und die Bürste.

Geräte mit sehr guter Saugleistung wie z.B. der Roborock S5 Max, Der iRobot 981 oder der Tesvor S6 liegen bei der Lautstärke im Bereich von 65dB – 70dB.

Fazit

Die Lautstärke der meisten Saugroboter liegt unter der von Standard-Staubsaugern. Welcher Saugroboter mit welcher Lautstärke für Dich der richtige ist, hängt zum einen von Deiner Lärmempfindlichkeit und anderen Faktoren wie Deinem Nutzungsverhalten und der Größe Deiner Wohnung ab.


Ähnliche Beiträge