Skip to main content

Saugroboter für Allergiker – was steckt dahinter?

Können Saugroboter für Allergiker eine klinisch reine Wohnung sorgen, sodass es Betroffenen im wahrsten Sinn des Wortes nicht mehr die Tränen in die Augen treibt? Allergien sind mittlerweile eine Volkskrankheit. Die Anzahl der Menschen, die mit laufenden Nasen, Juckreizen, Hautrötungen, Schwellungen und noch schlimmeren Symptomen leben müssen, ist fast unüberschaubar. Und die Auslöser dafür lauern nicht nur in der freien Natur, sondern auch im Haus.

 

Was sind Allergene?

Eine Allergie ist eine Störung des Immunsystems, die auch von der modernen Medizin noch nicht geheilt werden kann. Auslöser für Allergien sind die sogenannten Allergene, meist irgendwelche Pollen, die zu bestimmten Stoßzeiten im Jahr durch die Luft fliegen. Aber auch Hausstaub, genauer gesagt die Milben, und Katzenhaare und der Speichel der Katze, sind bekannte Allergene. Jetzt könntest Du denken, dass ein vernünftiger Staubsauger oder Saugroboter doch leicht eine allergikerfreundliche Umgebung schaffen kann, wenn er nur vernünftig saugt. Aber ganz so einfach ist die Sache nicht.

 

Der erste Schritt für Allergiker: Barrieren bauen

Allergiker sind nicht auf alles allergisch, sondern nur auf ein oder wenige Allergene. Um gut über die Runden zu kommen, solltest Du als Betroffener Deinen Allergenen möglichst aus dem Weg gehen. Keine Katze bei einer Katzenhaar-Allergie, milbendichte Bezüge für Bett und Kissen bei einer Hausstaub-Allergie oder Pollenschutzgitter, damit Du wenigstens im Haus durchatmen kannst. Trotzdem lassen sich allergenfreie Umgebungen nur schwer aufrechterhalten und Allergiker müssen neben Saugrobotern und Staubsaugern noch mehr bei der Raumpflege bedenken.

 

Saugroboter für Allergiker

Feinstaub und Pilzsporen: Aufwirbeln vermeiden

Für Allergiker kann Staubsaugen eine schwierige Angelegenheit sein, weil herkömmliche Saugroboter und ihre Verwandten einen Teil der angesaugten Luft, inklusive des Feinstaubs, über den Filter wieder in der Raumluft verteilen. Auch bei den Bürsten, am Einsaugloch oder an Verbindungsstellen im Gehäuse kann es zu Verwirbelungen kommen und Staub wieder in die Luft gepustet werden. Bei herkömmlichen Staubsaugern sind Saugrohr und Schlauch zusätzliche Schwachstellen. Anti-Staubtücher, die beim Wischen den Staub binden und nach dem Wischen komplett entsorgt werden, stellen eine einfache Möglichkeit dar, der Staublast Herr zu werden. Komplizierte Zentralstaubsauger-Systeme, die die Abluft über Rohrleitungen direkt nach draußen befördern, bilden das andere Ende der Skala im Kampf gegen den Feinstaub. Aber das sind schon wahrhaft schwere Geschütze für einen normalen Haushalt. Doch was können Saugroboter leisten, um Allergikern das Leben erträglicher zu gestalten?

 

Auf den Filter kommt es an: HEPA- oder Wasserfilter

Neben dem Verwirbeln sollte beim Kauf eines Saugroboters für Allergiker auf die Filtertechnologie Wert gelegt werden:

  • Einige Saugroboter sind mit HEPA-Filtern (High Efficiency Particulate Air) ausgestattet, die auch feinen Staub zurückhalten. Dabei gibt es unterschiedliche Klassen. So halten Filter der Klasse 11 beispielsweise 95% Feinstaub zurück, während die High-End-Filter der Klasse 13 mit einer Filterleistung von 99,95% beeindrucken.
  • Wasserfilter erlangen bei herkömmlichen Staubsaugern mittlerweile eine höhere Bedeutung. Dabei wird die angesaugte Luft durch ein Wasserbad geleitet und dabei von Staubpartikeln weitgehend befreit. Staub, Milben und andere lästige Partikel verbleiben im Wasser und werden mit diesem entsorgt. Leider hat sich diese Technologie noch nicht bei Saugrobotern etabliert.

 

Proscenic M7 PRO WLAN Saugroboter

161,61 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 16:05
iRobot Roomba s9+ Saugroboter mit automatischer Absaugstation

1.499,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 15:07
Testsieger Connect & CHIP 09/20
ECOVACS DEEBOT OZMO T8 AIVI

499,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 19:05

Andere Gefahrenquellen

Gefahren für Allergiker lauern auch an anderer Stelle:

  • Ob Standardsauger oder Saugroboter, die größte Gefahr für Allergiker lauert beim Entleeren des Staubtanks oder des Staubbeutels. Wer schwer unter seiner Allergie leidet, sollte dies ohnehin von einem Hausgenossen erledigen lassen.
  • Staubtank oder –beutel können Schimmel ansetzen. Es gibt antibakterielle Beschichtungen für Staubsaugerbeutel, die ein für Allergiker gefährliches Milben-, Schimmel- oder Bakterienwachstum unterbinden. Dies gilt leider noch nicht für die bei Saugrobotern üblichen Staubtanks.
  • Die Frage nach Teppich oder Hartboden wird auch oft gestellt. Etwas überraschend empfiehlt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe Allergikern, eher auf Teppichboden in der Wohnung zu setzen. Dort gibt es zwar mehr Staub, aber dieser wird im Gegenzug deutlich besser gebunden und bleibt für die Leidenden daher ungefährlicher.

 

Pflege und Wartung

Wer als Allergiker einen Saugroboter in seiner Wohnung benutzt, sollte den Filter immer gut im Blick haben. Eine regelmäßige Reinigung und turnusmäßige Wechsel sorgen dafür, dass der Filter seine Funktion erfüllt und den Staub in der Luft minimiert.

 

Diese Saugroboter-Features sind auch für Allergiker interessant

  • Eine zusätzliche Wischfunktion ist bei Hartböden hilfreich, weil beim gleichzeitigen Saugen und Wischen kein Staub aufgewirbelt, sondern feucht gebunden wird.
  • Eine Timerfunktion hilft, weil der Saugroboter dann seine Arbeit in Abwesenheit des Allergikers verrichten kann. So hat sich der Staub wieder gelegt, wenn er nach Hause kommt.
  • Eine Absaugstation verringert die Häufigkeit des Staubtank-Entleerens. So ist der Allergiker weniger dieser staubintensiven Tätigkeit ausgesetzt.

 

Saugroboter, die für Allergiker geeignet sind

Bei Produktempfehlungen für Allergiker ist immer darauf hinzuweisen, dass keine Garantien für Beschwerdefreiheit gegeben werden können. Je nach Schwere der Allergie helfen die hier vorgestellten Saugroboter jedoch dabei, die Leiden des Allergikers zumindest zu lindern.

 

Saugroboter Roborock S7: Alles dabei, was ein Allergiker braucht

Roborock S7+ Saug- & Wischroboter mit Absaugstation (Saugleistung 2500Pa, 180min Akkulaufzeit, 470ml Staubbehälter, 300ml Wassertank, Schall-/Auto-Lifting-Mopp Technologie, App-/Sprachsteuerung) Weiß

889,99 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 11:05
Mehr erfahrenNicht Verfügbar

HEPA-Filter, Wischfunktion, Timer und Absaugstation, das alles vereint der Roborock S7 in sich. Besonders hervorzuheben ist die Schall-Mopp-Technologie, die bei einer Frequenz von 50 Hz den Boden intensiv schrubbt und von hartnäckigstem Schmutz befreit. Über die „Vibra Rise“-Technologie, einem automatischen Anheben des Mopps, wird in Verbindung mit der Ultraschall-Teppicherkennung für unterschiedliche Bodenbeläge passgenau gewischt und/oder gesaugt. Die gerippte Vollgummi-Bürste mit spiralförmigen Lamellen wurde verbessert und kann im Vergleich zum Vorgänger-Modell besser mit Haarverwicklungen umgehen. Dafür, dass er saugt und wischt, verfügt er mit einem 470 ml Staubtank und einem 300 ml Wassertank über eine vergleichsweise hohe Kapazität, die gefühlt durch die Absaugstation noch geboostet wird. Mit 3 h Akku-Laufzeit für einen Putzdurchgang und 2500 Pa Saugkraft sowie hoher elektronische Intelligenz wird das umfangreiche Feature-Paket dieses Saugroboters für Allergiker abgerundet. Navigation, Raumerkennung, App- und Sprachsteuerung, Zonenreinigung und Zeitplanung sind nur einige der intelligenten Produktinhalte.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO T8+: Komplettes Saugroboter-Paket für Allergiker

Testsieger Connect & CHIP 09/20 ECOVACS DEEBOT OZMO T8 AIVI

499,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 19:05
Mehr erfahrenZu Amazon*

Ein Ausbund an künstlicher Intelligenz ist dieser Saugroboter für Allergiker, der neben der HEPA-Filter-Ausstattung auch über Wischfunktion und Absaugstation verfügt. Lasernavigation, eine 3D-Objekt- und Hinderniserkennung sowie die App mit virtueller Grenzziehung ermöglichen die Festlegung von Putzreihenfolgen für Zimmer, Kartenspeicherung und vieles mehr. Die zusätzliche Wischfunktion „OZMO Pro“ entfernt dank der hochfrequent vibrierenden Wischplatte auch härtesten Schmutz. Sie und die automatische Absaugstation machen den Saugroboter besonders allergikergeeignet, weil sie besonders ausgereift erscheinen. 7,8 cm Höhe und eine Akkulaufzeit von 1,75 h vervollständigen das Performance-Paket dieses Saugroboters. Kunden bewerten das Produkt als technisch hervorragend, stören sich jedoch vereinzelt am Preis und der nicht ganz intuitiven Bedienung der App.

 

Der iRobot Roomba 9s+: Gesundheit muss etwas wert sein

iRobot Roomba s9+ Saugroboter mit automatischer Absaugstation

1.499,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 15:07
Mehr erfahrenZu Amazon*

Dieser doch recht teure Saugroboter für Allergiker verfügt mit der lernfähigen vSLAM-Navigation über Raumerkennung und somit die Fähigkeit, nach dem systematischen Prinzip zu reinigen. Die iRobot Home App für iOS und Android beinhaltet Alexa Sprachsteuerung, klassische Kartenspeicherungen, Zonendefinitionen und Zustandsanzeigen. Was iRobot mit dieser App allerdings von der Konkurrenz abhebt, ist die Aufbereitung der Informationen und die unerreichte Intuitivität. Der Saugroboter punktet mit Blick auf die Bedürfnisse von Allergikern mit hervorragender Reinigungsleistung, speziell bei Teppichen und der Entfernung von Tierhaaren.  Das Dual-Brush-System mit Extra-Eckenbürste führt dazu, dass viele Kunden und Testportale die Reinigungs-Performance speziell hervorheben. Gerade Allergiker loben diesen Saugroboter, der natürlich auch mit HEPA-Filtern arbeitet. Die Absaugstation des Saugroboters sorgt dafür, dass nur einmal im Monat der Beutel gewechselt werden muss. Die Akkulaufzeit von 1,5h könnte besser sein, dafür ist er mit 9,3 cm Höhe ziemlich flach ausgefallen.

 

Proscenic M7 Pro WLAN: Saugroboter mit Absaugstation für Allergiker

Proscenic M7 PRO WLAN Saugroboter

161,61 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Mai 2022 16:05
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der M7 Pro WLAN überzeugt mit einer hohen Saugkraft von 2700 Pa. Die Akkulaufzeit von knapp 3,5 h und die Höhe von 9,6 cm sind exzellente Werte. Der 600 ml Staubtank ist schon recht groß, wird aber durch die nachkaufbare Absaugstation noch getoppt. Darüber hinaus bietet der Saugroboter für Allergiker App und Sprachsteuerung, Reinigungsroutenanzeige, Kartenspeicherung, Timerfunktion, Reinigungszonenfestlegung und eine Ausstattung mit HEPA-Filtern. 5 Karten können gleichzeitig abgespeichert werden und die Laser-Navigation sorgt für eine präzise virtuelle Umgebungskarte, um Routen effizient zu planen. Mit der Wischfunktion lassen sich auch dank des elektrischen Wassertanks und des programmierten Wasserauslasssystems große Oberflächen reinigen. Kunden sind begeistert von der Saugkraft, der Navigation und der funktionierenden Absaugstation dieses Saugroboters.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Allergiker müssen anspruchsvoll sein, aber einige Saugroboter helfen wirklich

Allergien können unterschiedlich schwer ausfallen und nicht jedem Allergiker kann mit einem Saugroboter im Haus final geholfen werden. Trotzdem gibt es Produkte, die mit ihrer Technologie-Ausstattung zu einer Vermeidung der Allergen-Exposition beitragen. Wichtigstes Kriterium bleibt dabei der Gebrauch von HEPA-Filtern. Absaugstation, Timer- und Wischfunktion unterstützen lediglich. Im Licht der Anforderungen möchten wir eine Empfehlung für den Ecovacs Deebot OZMO T8+ aussprechen, der das ausgewogenste Gesamtpaket liefert.


Ähnliche Beiträge