Skip to main content

Saugroboter mit Raumerkennung – Was ist das überhaupt?

Der Begriff Raumerkennung bietet bei Saugrobotern etwas Spielraum für Interpretation. Mit Raumerkennung ist eigentlich die Fähigkeit einer dreidimensionalen Wahrnehmung gemeint, aber mittels künstlicher Intelligenz machen Saugroboter mehr daraus. Sie lernen. Und lernen kannst Du auch in dem folgenden Ratgeber.

 

Wofür braucht ein Saugroboter Raumerkennung?

Saugroboter sollen effizient reinigen und Deine Wohnung nicht in Schutt und Asche legen, wenn sie auf Reinigungstour sind. Sprich, sie sollen nicht überall gegenfahren. Ein Saugroboter, der über Raumerkennung verfügt, kann sowohl effiziente Touren planen als auch Kollisionen mit Möbeln und Wänden verhindern oder zumindest minimieren.

 

Die einzelnen Stufen der Raumerkennung bei Saugrobotern

Saugroboter unterschiedlicher Komplexität verfügen über diverse Ausprägungen der Raumerkennung. Diese sind im einzelnen:

  • Kollisionsschutz: Ein Abstandssensor in Fahrtrichtung meldet dem Roboter ein Hindernis. Der Saugroboter reagiert darauf, stoppt vorher und ändert die Fahrtrichtung. Das ist eigentlich noch keine echte Raumerkennung.
  • Objekterkennung / 2D-Raumerkennung: Solche Saugroboter besitzen meist eine Kamera, die das Licht der Umgebung aufnimmt und auf einer 2D-Fläche ein Bild mit unterschiedlichen Intensitäten (Graustufen) und Farben erzeugt. Dieses Bild enthält zunächst keine Abstandsinformationen. Mittels Bildverarbeitung und Kombination mit Abstandssensoren können aber Konturen und bestimmte Formen erkannt und Objekte identifiziert werden. Der Saugroboter reagiert gezielter auf die Objekte, um sie zu umfahren.
  • 3D-Raumerkennung: Hier arbeitet der Saugroboter mit 360°-Lasernavigation bzw. Lidar (Light imaging, detection and ranging) oder LDS. Das System funktioniert mit einem Laserstrahl, der beispielsweise über einen geneigten, sich drehenden Spiegel die Umgebung abscannt. Das von dort zurückgestreute Licht wird detektiert und aus der Zeit, in der das Licht den Weg zurücklegt, wird die Entfernung zum streuenden Objekt bestimmt. So enstehen vollständige 3D-Abbildungen des Raums.
  • Absturzschutz: Das ist auch auch eine Art der Raumerkennung, bei der der Saugroboter mittels IR-Sensoren den Boden abscannt und erkennt, wenn er z.B. eine Treppenstufe überfährt. Sobald der Sensor keinen Boden mehr erkennt, stoppt der Roboter und dreht um.

 

Saugroboter mit Raumerkennung

Was macht der Saugroboter mit der Raumerkennung?

In den weniger komplexen Ausprägungen reagiert der Roboter unmittelbar auf Informationen, die ihm seine Sensorik meldet. In den technologisch anspruchsvolleren Ausführungen nutzt der Saugroboter die Raumerkennungs-Funktion, um Karten abzuspeichern. Er plant damit im Voraus. Der Saugroboter hat also den Raum ausgemessen, Hindernisse erfasst und legt nun eine Karte an, die er in bestimmte Zonen unterteilt. Diese Unterbereiche sind so gewählt, dass er sie am besten nach einer einfachen Mäanderstrategie, d.h. streifenartig, abfahren kann. Diese Art des Reinigungsverfahrens wird als systematisches Prinzip bezeichnet.

 

Die elektronische Intelligenz bietet noch andere Möglichkeiten

Saugroboter mit Raumerkennung werden in der Regel über eine App oder auch Alexa oder Google Home gesteuert. Diese Bedienart gibt Dir die Möglichkeit, auch aktiv in die Routenplanung einzugreifen, indem Du für deinen Roboter weitere Zonen mit gewissen Präferenzen festlegen kannst. So kannst Du beispielsweise Vorzugsbereiche definieren, die besonders häufig gereinigt werden sollen, weil es z.B. der Lieblingsplatz Deines Hundes ist, der dort besonders viele Haare lässt. Oder Du kannst No-Go-Zonen bestimmen, wo der Roboter nicht hinfahren soll.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die gesammelten Vorteile eines Saugroboters mit Raumerkennung

Das Umgebungsabbild, welches sich der Saugroboter mittels seiner Raumerkennung gemacht hat, bietet viele Vorteile:

  • Vermeidung von Kollisionen mit Objekten und Hindernissen, dadurch werden auch Beschädigungen an Möbeln verhindert
  • Erstellen und Abspeichern von Karten sowie intelligente Routenplanung
  • Definition von No-Go-Areas und Prioritätszonen
  • Effizientes Abarbeiten der Reinigungsrouten, dadurch bis zu 30 % Energieeinsparung
  • Saugroboter mit Raumerkennung laufen nicht Gefahr, sich festzufahren, d.h. aus einer schwer zugänglichen Ecke des Raums nicht mehr herauszukommen

 

Gibt es auch Nachteile bei Saugrobotern mit Raumerkennung?

Es ist gar nicht so einfach, spezifische Nachteile bei Saugrobotern mit Raumerkennung auszumachen. Es gibt eher ein paar Punkte zu benennen, die auch die aktuell besten Technologien (noch) nicht zufriedenstellend gelöst haben.

  • Saugroboter mit Raumerkennung können nicht Treppensteigen. Das Reinigen mehrerer Etagen funktioniert also nur durch händisches Transportieren oder die Anschaffung mehrerer Roboter.
  • Die Objekterkennung speziell kleinerer Gegenstände wie Socken oder Kabel bereitet noch Probleme.
  • Die App-Steuerung und die WLAN-Anbindung führen natürlich zu Datenklau. Man weiß nie, was mit den Karten des Hauses so alles passiert.
  • Die Technik hat ihren Preis. Saugroboter mit Raumerkennung finden sich typischerweise in den höheren Preisklassen wieder.

 

Was trotzdem wichtig bleibt

Künstliche Intelligenz und Raumerkennung sind bei Saugrobotern tolle Features, aber effizientes Reinigen hängt nicht allein davon ab. Das eigentliche Reinigungsergebnis wird auch von der Bürstentechnologie und der Saugleistung bestimmt. Es hilft Dir nichts, wenn Dein Saugroboter es in puncto elektronischer Kompetenz mit einem NASA-Rechner aufnimmt, er aber bei den Reinigungs-Basics nichts mitbringt. Achte beim Kauf eines Saugroboters also nicht nur darauf, ob er mit Raumerkennung reinigt, sondern dass er überhaupt reinigt.

 

Die besten Saugroboter mit Raumerkennung

Hier findest Du eine Aufstellung der besten Saugroboter mit Raumerkennung. Die unterschiedlichsten Preisklassen sind dabei abgedeckt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der iRobot Roomba s9+: Sehr gute Reinigungsleistung für den gehobenen Geldbeutel

iRobot Roomba s9+ Saugroboter mit automatischer Absaugstation

1.499,99 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Juli 2021 00:35
Mehr erfahrenZu Amazon*

Einer der teuersten Saugroboter mit Raumerkennung überhaupt ist der iRobot Roomba s9+. Er punktet mit hervorragender Reinigungsleistung, speziell bei Teppichen.  Das Dual-Brush-System mit Extra-Eckenbürste führt dazu, dass Kunden und Testportale die bemerkenswerte Reinigungs-Performance hervorheben. Gerade Allergiker zeigen sich hochzufrieden. Die Absaugstation des Saugroboters sorgt dafür, dass Du Dich um die Entsorgung des Staubtankinhalts nicht alle zwei Tage kümmern musst. Nur einmal im Monat muss der Beutel gewechselt werden. Der Saugroboter verfügt mit der lernfähigen vSLAM-Navigation über Raumerkennung und somit die Fähigkeit, nach dem systematischen Prinzip zu reinigen. Er lässt sich über App und Alexa steuern und beim Tierhaare-Entfernen schneidet er auch sehr gut ab. Seine Akkulaufzeit von 1,5h ist durchaus verbesserungswürdig, dafür ist er mit 9,3 cm Höhe relativ flach ausgefallen.

 

Der Roborock S6 MaxV glänzt mit exzellentem Fahrverhalten

Mit künstlicher Intelligenz Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit künstlicher Intelligenz

459,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Juli 2021 05:07
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der Roborock S6 MaxV ist neben LDS-Technologie mit einer Stereokamera und Reactive AI (artificial = künstliche Intelligenz) ausgestattet. Das Fahrverhalten und die Orientierung wird in Tests als das beste bezeichnet, was am Markt zu finden ist. Der Saugroboter mit Raumerkennung findet sich überall problemlos zurecht. Allerdings gibt es noch etwas Nachholbedarf bei der Erkennung kleinerer herumliegender Gegenstände wie Kabel oder Socken. Fairerweise muss jedoch festgestellt werden, dass das noch kein Produkt wirklich zufriedenstellend löst. Die App liefert präzise Karten für bis zu 4 Etagen und lässt sich intuitiv bedienen. Einzelraumanweisungen und No-Go-Zonen sind natürlich auch mit an Bord. Der Preis ist zwar recht hoch, aber auch die Basics beherrscht er. Er erkennt Teppichböden automatisch und erhöht auf die maximale Saugleistung, um die bestmögliche Reinung der Fasern zu gewährleisten. Der Saugroboter mit Raumerkennung verfügt außerdem noch über eine Wischfunktion. 2500 Pa Saugleistung, eine mittlere Laustärke von 67 dB sowie eine relativ niedrige Höhe von unter 10 cm sind die weiteren Kennzahlen dieses sehr guten Produkts, das regelmäßig Spitzenbewertungen erhält.

 

ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO 950 mit virtueller Grenzziehung

ECOVACS DEEBOT OZMO 950

349,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Juli 2021 00:34
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der DEEBOT OZMO 950 verfügt mit 66 dB Lautstärke bei einer Top-Akkulaufzeit von 3,3 h und einer Höhe von 9,4 cm über beachtliche Werte bei den Performance-Parametern. Der Saugroboter mit Raumerkennung besitzt auch eine Wischfunktion, kann also fegen, saugen und wischen in einem Durchlauf. Er verfügt über eine automatische Teppicherkennung und mit seiner Lasernavigation Smart Navi 3.0 erstellt der DEEBOT OZMO 950 eine interaktive Karte der Umgebung, sodass die effizienteste Reinigung geplant und per Knopfdruck aktiviert werden kann.  Über die ECOVACS App können mit dem Handy virtuelle Grenzen auf der Karte gezogen werden, um spezielle Bereiche zu priorisieren oder zu blocken. Der Roboter ist Google Home und Alexa kompatibel und führt Software-Updates automatisch über WLAN durch. Die Umstellung von Klopfbürste bei Teppich auf Direktabsaugung bei Hartböden führt zu besten Reinigungsergebnissen und lässt den Saugroboter auch vor Hundehaaren nicht zurückschrecken. Perfomance-technisch wird der Deebot durchgehend gelobt, einige Kunden haben jedoch ein paar Nerven bei der Einrichtung der App und des WLANs gelassen (funktioniert nur bei 2,4 GHz-Einstellung).

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Xiaomi Mi: Guter und günstiger Saugroboter mit Raumerkennung

Xiaomi Mi Robot Saugroboter

259,95 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Juli 2021 00:35
Mehr erfahrenZu Amazon*

Der Xiaomi Mi verfügt über eine Saug- und Kehrfunktion, jedoch nicht über eine Wischfunktion. Die Basisdaten mit 1800 Pa Saugleistung und 2,5 Stunden Akku-Laufzeit, in denen er etwa 250 m² abfährt, sind für die Preisklasse zwischen 200 und 300 Euro sehr gut. Der Saugroboter reinigt mittels seiner Raumerkennung nach dem systematischen Prinzip und lässt sich per WLAN über die ‚Mi Home‘ App steuern. Auch das Tankvolumen von 0,5 l und die Höhe von 9,6 cm sind wichtige Parameter, die den mit LDS- und Absturzsensoren ausgerüsteten Saugroboter zu einem guten Produkt machen. Die gute Reinigungsleistung und zuverlässige Navigation wird von Kunden gelobt, die aber auch darauf hinweisen, dass das deutsche Sprachpaket des normalerweise chinesisch oder englisch kommunizierenden Roboters nachbestellt werden muss und extra Geld kostet.

 

Saugroboter mit Raumerkennung sind definitiv eine Überlegung wert

Saugroboter mit Raumerkennung erleichtern Dir das Leben ungemein. Nach erstmaliger Einrichtung, Kartografierung und Programmierung arbeiten sie selbstständig ihr Programm ab. Ein Saugroboter mit Raumerkennung, der zusätzlich noch eine gute Reinigungsperformance abliefert, ist eine tolle Haushaltshilfe.


Ähnliche Beiträge