Skip to main content

ECOVACS DEEBOT X1 OMNI: Der Alleskönner

999,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. November 2022 06:05
Kategorie
Hersteller
Smartphone App
Alexa kompatibel
Google Home kompatibel
Wischfunktion
Kapazität Staubbehälter0.4l
Lautstärke70db
Modelljahr2022
Saugleistung5000Pa
speziell für Tierhaare
Testergebnis ChipSehr gut (1,4)

Der Ecovacs X1 Omni in der Champions League und gehört damit zu einem der besten Saugroboter auf dem Markt. Wer das beste vom besten sucht, ist hier gold richtig. Gold im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Preisschild ist entsprechend hoch.


Vorteile

  • All-In-One. Du musst dich um (fast) garnichts mehr kümmern
  • Sehr gute Saugleistung
  • Saugen und Wischen gleichzeitig
  • Im leise Modus angenehm leise


Nachteile

  • mit über 1000€ sehr hochpreisig
  • Station ist recht groß


Ecovacs war so freundlich uns den ECOVACS DEEBOT X1 OMNI für einen Test zur Verfügung zu stellen.

Der X1 Omni ist ein All-In-One Saug- Wischroboter und spielt damit in der Champions League der Saugroboter. Diese Klasse kann einfach alles. Saugen, wischen, sich selbst entleeren und das Wischtuch selbstständig reinigen. KI-Technologie ist natürlich auch an Bord. Du musst dich um nichts mehr kümmern

Ok, ok … nichts stimmt nicht ganz. Der Frischwasserbehälter muss hin und wieder aufgefüllt, der Schmutzwasserbehälter geleert und der Staubbeutel ausgetauscht werden. Aber mit dem X1 Omni kommen wir dem Traum vom selbst erledigenden Saug- Wischroboter schon ein gutes Stück näher.

Lieferumfang und Aufbau

Wir staunten nicht schlecht, als dieses riesige schwere Paket angeliefert wurde. Das lies erahnen, was uns innendrin erwartete. Neben dem Saugroboter selbst kommt der ECOVACS DEEBOT X1 OMNI mit einer riesigen Reinigungsstation. Im Vergleich dazu sieht die reine Absaugstation z.B. des ECOVACS T8 winzig aus. Außerdem sind vier Wischmopps und ein Reinigungstool im Lieferumfang enthalten.

X1 Omni Verpackung und Reinigungsstation

Der Lieferumfang des X1 Omni

Der Aufbau ist kinderleicht: Die Reinigungsstation raus nehmen, ein paar Schutzgummis entfernen, Stecker einstecken, Seitenbürsten am Saugroboter befestigen und das war’s.

Die Einrichtung

Auch die Einrichtung des Saugroboters ist super easy. Du scannst einfach nur den QR-Code des Saugroboters und befolgst anschließend die angezeigten Schritte. Ist die Verbindung hergestellt, schickt man den Roboter auf eine sogenannte schnelle Kartenerstellung. Der Roboter fährt dann die gesamte Wohnung bzw. zu reinigende Fläche ab und erstellt eine Karte. Bis zu drei verschiedene Karten können erstellt und der App gespeichert werden.

Kartenerstellung

Die fertig beschriftete Karte mit Reinigungssequenz (Nummern an den Zimmern)

Einige Nutzer aus Kundenbewertungen berichteten von Schwierigkeiten bei der Kartenerstellung. Das konnte ich im Test nicht bestätigen. Nach der schnellen Kartenerstellung hatte ich eine Karte die zu den Grundrissen unserer Wohnung passt. Ok, die Anzahl der erkannten Zimmer war mit 10 Stück etwas übertrieben, Aber das konnte ich durch ein Zusammenführen der Zimmer und in einem Fall ein Teilen eines Zimmers in der App schnell und einfach anpassen. Relativ schnell hatten wir eine Karte, die genau zum Grundriss unserer Wohnung passt und die korrekte Anzahl der Zimmer anzeigt. Anschließend noch die Zimmer beschriften mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche etc. und dann hatten wir eine schöne übersichtliche Karte.

Die Saugfunktion

Der DEEBOT X1 OMNI verfügt über zwei Seitenbürsten und eine Hauptbürste mit Borsten und Gummilippen. Mit einer Saugkraft von 5000pa in der höchsten von 4 Stufen hat er eine sehr ordentliche Saugkraft. Der Staubbehälter hat mit 400ml ein eher kleineres Fassungsvermögen. Das ist aber egal, denn der Staubbehälter wird nach jedem Reinigungsvorgang in der Absaugstation entleert.

Autoreinigung

Bei der Autoreinigung fährt der Saugroboter selbstständig die gesamte zu reinigende Fläche ab. Ist in der App eine Reinigungssequenz eingestellt, werden die einzelnen Zimmer der Reihenfolge nach gereinigt.

Bereichsreinigung

Wie bereits erwähnt, erstellt der DEEBOT eine Karte der zu reinigenden Flächen und Zimmer. Mit der Bereichsreinigung kannst du den X1 OMNI nur bestimmte Bereiche reinigen lassen. Entweder per App oder per Sprachsteuerung kannst du den Saugroboter zum Beispiel nur die Küche reinigen lassen.

Möbelbereichsreinigung

Ein spannendes Feature ist die Möbelbereichsreinigung. Damit bist du nicht nur  auf die Reinigung eines bestimmten Zimmers beschränkt, sondern kannst dem Saugroboter mitteilen, dass er nur den Bereich unter und rund um ein Möbelstück reinigen soll. Das bietet sich besonders an, um unter sensiblen Bereichen wie z.B. Staub unter dem Bett oder Krümel rund um den Esstisch entfernen zu lassen.

Teilweise erkennt der Saugroboter Möbel selbst und stellt sie in der 3D-Ansicht der Karte dar. Das hat in unserem Praxistest aber nur so lalala funktioniert. Du kannst die Karte aber auch per App bearbeiten und Möbelstücke manuell hinzufügen.

Der X1 Omni hat auch auf Teppich eine sehr gute Reinigungsleistung.

Auto-Saugkraftverstärkung

Beim Saugen aktiviert der Deebot automatisch die maximale Saugkraft sobald er Teppichboden erkennt.

Hinderniserkennung mit Künstlicher Intelligenz

Über Sensoren und eine Kamera in der Front kann der X1 OMNI Hindernisse erkennen. Die schon von anderen Saugrobotern wie dem Ecovacs DEEBOT OZMO T8 AIVI oder dem roborock S6 MaxV bekannten Hinderniserkennung hat einen großen Vorteil: Der Roboter kann auch in einer weniger aufgeräumten Wohnung reinigen. Du musst nicht vorher alle Hindernisse aus dem Weg räumen. Die Kamera erkennt Hindernisse und lässt den Roboter drumherum navigieren. Diese Funktion lässt sich per App deaktivieren. In unserem Test hat das ganz gut funktioniert. Vor allem große Hindernisse erkennt er gut. Wenn es filigraner wird, wie bei kleinen Kabeln die auf dem Boden liegen, kann die Hinderniserkennung durchaus scheitern. Auch die Schnürsenkel von Schuhen können sich trotz Hinderniserkennung in den Bürsten verheddern.

Die Hinderniserkennung des X1 Omni macht eine gute Figur.

Live-Video Funktion

Wo wir schon bei Kamera sind: Du kannst dir in der App einen Live-Video Feed des Saugroboters anzeigen lassen. Damit kannst du sehen, wo sich der Saugroboter sich befindet. Über die Funktion Flächenkontrolle kannst du den Saugroboter durch deine Wohnung schicken und nach dem rechten sehen. Er fährt dann rum und dreht sich in regelmäßigen Abständen um einen Rundumblick zu gewährleisten. Das kannst du dann per Video beobachten. Wenn dir das noch nicht reicht, kannst du ihn auch per virtuellem Joystick manuell an die gewünschten Stellen steuern.

Außerdem kannst du mit der Sprachanrufunktion den Saugroboter wie eine Freisprecheinrichtung verwenden und mit Personen vor Ort sprechen. Der Sinn dieser Funktion erschließt sich uns in Zeiten von Face-Time und WhatsApp nicht so ganz. Vielleicht ist es interessant für Haustier-Besitzer um nach ihren Liebsten zu sehen und sie per Sprache zu unterhalten?

Mit dem Live-Feed kannst du aus der Ferne in deine Wohnung gucken und Einbrecher erschrecken.

Die Wischfunktion

Das -Wischsystem schimpft sich OZMO™ Turbo 2.0 und besteht aus zwei rotierenden Wischmopps die bis zu 180 Mal pro Minute rotieren. Die Wischmopps werden durch einen Magnet an der Unterseite des Saugroboters befestigt. Sind die die Wischmopps angebracht, erkennt wechselt der X1 OMNI automatisch in den Saug- und Wischmodus. In diesem Modus vermeidet es der X1 über Teppiche zu fahren.

Die run den Wischmopps drehen sich 180x pro Minute.

Anders als andere Saugroboter, die das Wischtuch während des gesamten Wischvorgangs verwenden, kehrt der X1 OMNI in regelmäßigen Abständen von 10, 15 oder 25 Minuten (einstellbar in der App) zur Reinigungsstation zurück und die Wischmopps werden mit frischem Wasser aus dem Frischwassertank gereinigt. Danach setzt er die Reinigung mit einem sauberen Wischmopp fort. Bei Saug- Wischroboter ohne eine Reinigungsstation ist das Wischtuch irgendwann dreckig und letzlich wird der Dreck dann quasi in der Wohnung verteilt. Die Wasserbehälter reichen für ca. 4-5 Wischvorgänge aus, je nachdem welches Zeitintervall für die Reinigung eingestellt wurde.

Der X1 in Aktion beim Wischen.

Die Reinigungs- und Ladestation

Eine Absaugstation kennen wir schon von Saugrobotern mit Absaugstation. Eine Absaugstation ist so schön, weil eine der nervigsten Wartungsaufgaben eines Saugroboters damit wegfällt: Die manuelle Entleerung des Schmutzbehälters. Gerade für Allergiker ist das ein riesen Vorteil. Deshalb ist der X1 OMNI besonders für Allergiker und Haustierbesitzer geeignet.

Die Reinigungsstation ist so groß, weil sie drei Behälter beherbergt.

  1. 4L Frischwassertank
  2. 4L Schmutzwassertank
  3. Einweg-Staubbeutel.

Sobald der Saugroboter an der Station andockt, wird der gesamte Inhalt des mobilen Schmutzbehälters geleert, die Wischtücher werden mit frischem Wasser gewaschen und der Wasserbehälter des Saugroboters aufgefüllt. Ist der Wischvorgang endgültig beendet, werden die feuchten Wischmopps mit Heißluft getrocknet. Gut so: Wie du vielleicht aus eigener Erfahrung weißt, fangen feuchte Wischlappen gerne mal an zu stinken. Die Trocknungszeit kannst du ebenfalls in der App einstellen (2-3 Stunden).

Schmutzwasser und Frischwasserbehälter des X1 Omni

Die automatische Entleerung des Staubbehälters erfolgt mit einer Saugkraft von 21kPa und dauert nur 10 Sekunden. Das sind allerdings auch recht laute 10 Sekunden. Es empfiehlt sich, dass die Reinigungsstation nicht gerade im gleichen Raum ist, wenn du im Home Office über Teams gerade eine Präsentation hältst.

In der Station steckt ein 3 l-Einweg-Staubbeutel. Je nach Einsatzhäufigkeit und Verdreckungsgrad der Wohnung kannst du damit so 30 bis 60 Tage auskommen. Ich bin kein Fan von Einweg Staubbeuteln, verursachen sie doch nur zusätzlichen Müll. Außerdem ist es ein weiteres Zubehör, das Folgekosten verursacht. Eine Absaugstation mit Zyklon-Technologie – wie beim Roborock S7+ ist mir da lieber…

Akkulaufzeit

Der ECOVACS DEEBOT X1 OMNI besitzt einen 5200mAh Akku. Das ist schon ordentlich Power und unsere gut 100qm Wohnung konnte er mit einer Akkuladung reinigen. Das ist auch gut so, denn ein vollständiger Ladevorgang von 0 auf 100% dauert um die 6,5 Stunden.

Sollte der Akku einmal während des Reinigungsvorgangs komplett leer sein, kehrt der X1 zur Ladestation zurück und setzt die Aufgabe nach dem Laden fort. Das kannst du in der App aber auch deaktivieren, damit der Saugroboter nicht in einem unpassenden Moment die Reinigung fortsetzt.

Die App

Die Bedienung der App ist einfach und intuitiv. Neben der Ansicht der Karte, kannst du viele Einstellungen vornehmen und so den Reinigungsvorgang individualisieren.

Die App bietet viele Einstellungsmöglichkeiten

Einstellen der Saugkraft

Der X1 OMNI verfügt über vier Saugstufen:

  • Leise
  • Standard
  • Maximal
  • Maximal+

Wasserdurchflussrate

In der App kannst du einstellen, wieviel Wasser an die Wischmopps abgegeben wird. Hier gibt es die drei Stufen

  • Niedrig
  • Mittel
  • Hoch

Wieviel am besten ist, hängt zum einen vom Verschmutzungsgrad des Bodens aber auch der Bodenart ab. Auf Fliesen kannst du mehr Wasser abgeben als auf Holzböden.

Reinigungsplan

Mit einem Reinigungsplan kannst du feste Zeiten einstellen, zu denen der Saugroboter die Reinigung startet. Idealerweise ist das eine Zeit in der du regelmäßig nicht zuhause bist und der Saugroboter ungestört reinigen kann. Oder du nicht vom Saugroboter gestört wirst!? Neben der Uhrzeit und dem Wochentag kannst du einstellen, ob die gesamte Fläche per Auto-Funktion oder nur bestimmte Bereiche gereinigt werden sollen.

Reinigungssequenz

Über die Reinigungssequenz lässt sich einstellen, in welcher Reihenfolge die Zimmer gereinigt werden sollen. So kannst du die wichtigsten Bereiche zuerst reinigen lassen.

Sprachsteuerung

Was uns als Alexa-Fans besonders neugierig gemacht hat, ist die Sprachsteuerungstechnologie YIKO. Ja, richtig gehört: Der X1 OMNI hat einen Sprachassistenten an Bord mit dem er gesteuert werden kann. Du weckst ihn zunächst mit einem „OK, YIKO“ auf. Er antwortet dann mit einem “Hier bin ich” und wartet auf weitere Befehle. Mit einem “Reinigung starten” kannst du ihn zum Reinigen losschicken. Ein “Kehre zur Ladestation zurück” bringt ihn eben dorthin zurück. Bei korrekter Konfiguration in der App kannst du ihn sogar bestimmte Zimmer reinigen lassen. Die einzelnen Sprachbefehle kannst du in der App über das Y-Zeichen einsehen.

In unserem Praxistest hat das ganz ok geklappt. Insbesondere wenn der Saugroboter in der Station ist und ich in der Nähe stehe, versteht mich der DEEBOT ganz gut und befolgt meine Befehle. Wenn der Saugroboter aber erstmal unterwegs ist, und durch das Saugen eine entsprechende Lautstärke hat, muss ich doch etwas lauter und deutlicher reden, damit meine Befehle bei ihm ankommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Alexa Skill

Apropos Sprachsteuerung. Natürlich hat ECOVACS auch einen Alexa Skill mit dem du den X1 per Sprachbefehl über dein Echo Gerät starten kannst. Den X1 OMNI mit Alexa zu verbinden ist denkbar einfach.

  • Suche und installiere den ECOVACS DEEBOT Skill
  • Registriere dich bei ECOVACS oder melde dich mit deinem vorhandenen Konto an
  • Wähle das zu verbindende Gerät
  • fertig.

Leider steht aber nicht der volle Funktionsumfang zur Verfügung. Aktuell beschränken sich die Möglichkeiten auf das Starten und Stoppen des Saugroboters.

Fazit

Wie schon gesagt, spielt der ECOVACS DEEBOT X1 OMNI in der Champions League und gehört damit zu einem der besten Saugroboter auf dem Markt. Wer das beste vom besten sucht, ist hier gold richtig. Gold im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Preisschild ist entsprechend hoch.


999,00 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. November 2022 06:05